Die Weihnachtsvorlesung zu axialer Spondyloarthritis zum Anbeißen

Beim BerlinCaseViewer legen wir großen Wert auf einen interdisziplinären Zugang. Indem Fachleute aus Bereichen wie Radiologie, Rheumatologie und Pulmologie zusammenkommen, erleichtern wir den Wissenstransfer zu einem Thema über Fachgebiete hinaus und du bekommst wertvolle Insights, um Fälle in Zukunft noch besser lösen zu können. Das klingt nach trockener Theorie? Von wegen. Mit unserer Weihnachtsvorlesung zu axialer Spondyloarthritis zeigen wir dir, dass interdisziplinäre Lehre wirklich zum Anbeißen ist. Dabei räumen wir gleich mit noch einem Vorurteil auf: „Viele Köche verderben Brei“ – das stimmt so nicht.

Radiologie und Rheumatologie treffen auf Keksologie

Den Anstoß zu einer Vorlesung, die nicht nur die grauen Zellen, sondern auch die Gaumenknospen anspricht, kam dem Radiologen Kay G. Hermann Ende November. Denn auf Instagram rief das Bündnis für Rheumatologie zum großen Back-Contest auf. Gesucht war: Germany’s next medical Plätzchen! 

Jetzt könnte man sich fragen: Wie sieht das schönste Weihnachtsplätzchen mit medizinischem Bezug eigentlich aus? Passt ein ganzes Teig-Skelett in den Ofen? Und aus welchen Zutaten besteht so ein Keks für Dr. med. Christkind? Beim BerlinCaseViewer war die Sache klar: Im Zeichen der Keksologie würden wir Sakroiliitis, Syndesmophyten und Co backen.

Prompt tauschte Kay G. Hermann den weißen Kittel gegen die Küchenschürze, transferierte sein Know-how aus der Medizintechnik in den Bereich der Backinstrumente, und machte sich mit Teigrolle und scharfem Messer ans Werk. Die Weihnachtswichtel hatten auch gleich das passende Keksrezept parat und verwandelten das Labor von Kay G. Hermann in eine duftende Weihnachtsbäckerei. 

Rechtzeitig zur Keksschau von @r_rhmtlgy waren die medizinischen Plätzchen fertig und räumten, formschön und knusprig wie sie waren, den Hauptgewinn ab: ein kleines Schoko-Hirn als Nervennahrung, wenn die eigenen grauen Zellen mal einen schwachen Moment haben sollten.

Wie du in den Genuss der Weihnachtsvorlesung kommst

Doch das sollte erst der Anfang sein. Die Top-Medizin-Kekse bekamen vom BerlinCaseViewer gleich ihren ersten Auftrag und sollten durch eine Vorlesung führen. Nicht alle Rheuma-Plätzchen waren dieser Aufgabe gewachsen. Wer es bis zum Vorlesungsende schaffte und was dann geschah, erfährst du im Live-Mitschnitt auf YouTube, den Kay G. Hermann für uns aufgenommen hat.

Dich hat nun auch das Backfieber gepackt? Dann kannst du die Rheuma-Plätzchen natürlich nachbacken. Für die Aktion haben wir ein Weihnachtsmodul in unserer App erstellt. Gegen einen kleinen Obolus erhältst du im BCV-Shop neben dem verwendeten Rezept und hochaufgelösten Fotos von hinter den Kulissen auch Erklärungen zur axSpA inklusive Overlays, welche die Läsionen zeigen.

Dir hat die Aktion gefallen? Du hast dich bereits durch die kostenlosen MSK-Fälle beim Case of the Month und das gratis COVID-Modul gequizzt? Dann lass doch ein kleines Dankeschön da, indem du auf den Wirbel klickst, den QR-Code scannst oder einfach hier klickst.

Frohe Weihnachten! Lass dir deine (medizinischen) Kekse schmecken und nicht vergessen: A Plätzchen a day keeps the Weihnachtsstress away.

This post is also available in: Englisch